Sarah von Rapunzel will raus ist gerade auf der Weltreise und berichtet auf ihrem Blog über ihre spannenden Erlebnisse aus allen Ecken und Enden der Welt. Jetzt gerade ist sie wohl irgendwo in Indonesien unterwegs – was für ein aufregendes Leben! Für Sarah geht es nicht nur darum ihre Reise-Erlebnisse wiederzugeben und nützliche Reisetipps an ihre Leser zu vermitteln. Sie versteht ihren Blog vielmehr  als eine Motivationsquelle, die eigenen Träume zu leben.  Das Reisen ist für Sarah mit der Suche nach Geschichten verbunden, Geschichten von Menschen und von Orten. Sie reist aufmerksamer, seit dem sie bloggt, sagt Sarah. Wo Sarah noch hinreisen möchte und was Sarahs Lieblingsessen ist, könnt ihr im folgenden Interview nachlesen:

rapunzel-will-raus-reiseblog-Travelbook Blogstars-boomads-interview

Beim Klippenklettern in El Nido, Philippinen

1. Seit  wann bloggst du schon?

Ich habe meinen Reiseblog Rapunzel will raus im September 2013 gestartet und langsam angefangen, diesen mit Artikeln zur Weltreisevorbereitung und zu vergangenen Reisen aufzubauen. So richtig gestartet habe ich dann ab letzten Dezember, wo ich zu meiner Weltreise aufgebrochen bin.

2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich reise bereits seit 15 Jahren mehr oder weniger alleine durch die Welt. Es hat mich schon in alle möglichen Ecken verschlagen. Und ja, es gab mal eine Zeit ohne Social Media, damals habe ich noch die guten, alten Rundmails an Freunde und Familie geschickt. Zudem habe ich auch immer Reisetagebuch geführt. Reisen und Schreiben haben für mich schon immer zusammengehört. Erstens ist es natürlich eine tolle Art, mich später an all die Abenteuer zu erinnern, aber gleichzeitig reinigt es meinen Kopf und hilft mir bei der Verarbeitung des Erlebten. Für meine Weltreise habe ich mir viele Ratschläge und Infos aus Reiseblogs geholt und schon bald war mir klar, dass das Bloggen genau das Richtige für mich ist und ich das auch will. So habe ich meinen Reiseblog auf die Beine gestellt, was für mich anfangs eine Herausforderung war, weil ich absolut null technisches Vorwissen hatte. So habe ich im letzten halben Jahr rein durchs Bloggen unglaublich vieles gelernt. Mein Blog soll nicht nur konkrete Reisetipps und Erlebnisse wiedergeben, sondern auch eine Motivationsquelle sein, die eigenen Träume zu leben.

Rapunzel-will-raus-reiseblog-travel-Travelbook Blogstars-boomads-interview-Sonnenuntergang-in-Kudat-Malaysia

Sonnenuntergang in Kudat, Malaysia

3. Wo/wie lässt du dich inspirieren?

Inspiration kann ich mir fast überall holen. Von Büchern, im Internet, aus Magazinen und klar, natürlich beim Reisen selbst. Die besten Ideen erhalte ich aber immer beim Bus- oder Zugfahren und beim Joggen. Irgendwie ist der Fluss der Ideen bei mir mit der Fortbewegung verknüpft. Das sind die Momente, wo ich nichts anderes mache und die Ideen dann einfach fliessen.

Rapunzel-will-raus-reiseblog-travel-Travelbook Blogstars-boomads-interview-Haeserfront-in-Buenos-Aires-Argentinien

Häuserfront in Buenos Aires, Argentinien

Rapunzel-will-raus-reiseblog-travel-Travelbook Blogstars-boomads-interview-Kunst-in-den-Strasse-von-Salvador-da-Bahia-Brasilien

Kunst in der Straße von Salvador da Bahia, Brasilien

4. Was bedeutet das Bloggen für dich?

Bloggen hat für mich ganz viel mit Kreativität und Offenheit zu tun. Seit ich blogge, bin ich immer wieder auf der Suche nach Geschichten. Geschichten von Menschen, von Orten oder einfach Begegnungen, Meinungen und Kontakte. Das geschieht dann alles in fremden Ländern, mit Menschen mit anderen Glaubensrichtungen oder Weltanschauungen. Die ganzen Erlebnisse verarbeite ich dann auf dem Blog zu Reiseberichten oder gebe Tipps weiter. Seit ich blogge, reise ich aufmerksamer.

Rapunzel-will-raus-reiseblog-travel-Travelbook Blogstars-boomads-interview-Markt-in-Hoi-An-Vietnam

Markt in Hoi An, Vietnam

Rapunzel-will-raus-reiseblog-travel-Travelbook Blogstars-boomads-interview-Pause-vom-Basaarbummel-in-Kairo-Aegypten

Pause vom Basaarbummel in Kairo, Ägypten

5. Dein aufregendster Blogger Moment?

Da ich bisher eher eine private Person war, fand ich es sehr aufregend, als ich mit dem Blog online ging und ich dazu eine Facebook Page erstellte. Plötzlich war ich so öffentlich! Das war anfangs ungewöhnlich, aber auch spannend. Dann kam, als ich das erste Mal in anderen Medien referenziert wurde. Das war natürlich toll. Aber am schönsten sind persönliche E-Mails von Lesern, die mir ihr Feedback zukommen lassen. Wenn mir dann jemand sagt, dass sie dank meinem Blog endlich die Kündigung eingereicht oder das Flugticket gekauft haben, das sind dann die wirklich aufregenden Momente.

6. Dein Lieblingsort/Reiseziel (gerne auch mit einem Foto)?

Überall wo ich hinreise, lasse ich ein Stückchen meines Herzens zurück. Einen Lieblingsort zu benennen ist, wie eine Mutter nach ihrem Lieblingskind zu fragen! Grundsätzlich bin ich ein Südamerika Fan, ich liebe die Kultur dort und bin bereits einige Male mehrere Monate durch den Kontinent gereist. Genauso mag ich aber auch Nepal oder Marokko. In Europa hat’s mir Portugal besonders angetan. Das sind zwar völlig unterschiedliche Reiseziele, aber alle haben ihren Reiz und etwas Besonderes, was sie ausmacht.

Rapunzel-will-raus-reiseblog-travel-Travelbook Blogstars-boomads-interview-Trekking-um-das-Annapurnamassiv-in-Nepal

Trekking um das Annapurnamassiv in Nepal

Rapunzel-will-raus-reiseblog-travel-Travelbook Blogstars-boomads-interview-heilige-Maenner-in-Kathmandu-Nepal

Heilige Männer in Kathmandu, Nepal

7. Dein Lieblingsessen?

Ganz zuoberst auf der Liste ist bei mir aber die gute, alte italienische Küche. Die ist eben doch schwer zu trumpfen. Gleich dahinter kommt dann Indien mit den vielen Variationen von Curries. Positiv überrascht hat mich letztens Vietnam. Dieses Land hat eine so vielfältige und ausgeklügelte Küche, die mit frischen Zutaten und leckeren Früchten nur so überquillt. Ausserdem gibt’s dort vieles für den europäischen Gaumen Exotisches zu probieren.

8. Wo du unbedingt noch hinreisen möchtest?

Überall! Ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Neugier auf die Welt jemals nachlassen sollte. Den nördlichen Teil von Südamerika kenne ich bis jetzt noch nicht. Kolumbien ist eines dieser Länder, die mich rufen. China will ich noch ausgiebiger bereisen, da gibt es einfach noch zu viel zu entdecken. Und ein Roadtrip durch die Balkanstaaten stelle ich mir spannend vor. Afrika… Ach, ich könnte noch lange so weiterfahren und es würde wohl nie enden. Demnächst geht’s aber erstmals nach Sri Lanka und Indien, zwei Länder, die schon lange auf meinem Radar sind.

Rapunzel-will-raus-reiseblog-travel-Travelbook Blogstars-boomads-interview-im-Paradies-auf-Koh-Rong-Samloem-in-Kambodscha

Im Paradies auf Koh Rong Samloem in Kambodscha

Auch im Social Media ist Sarah von Rapunzel will raus aktiv – folgst du ihr schon? Instagram, Facebook, Twitter, Google+, Pinterest.

Wenn du auch gerne mal vorgestellt werden möchtet, schreib uns eine Email an blogstars@boomads.com und bewirb dich für ein Interview auf unserem TRAVELBOOK BlogStars Blog – wir freuen uns schon drauf!