Das Leben ist die größte und wichtigste Inspirationsquelle für Madlen. Ihre Eindrücke und Erlebnisse verarbeitet sie  in persönlichen und kreativen Beiträgen auf ihrem Blog Puriy. Reisen, Fotografieren, neue und unbekannte Kulturen erleben ist Madlenas Leidenschaft. Jede Reise genießt sie aufs Neue, mit offenen Augen und voll von Begeisterung für das Fremde und Unbekannte. Mit dieser Begeisterung möchte sie auch andere anstecken und so zu mehr Reisen und Erleben motivieren. In einem kleinen, spannenden Interview berichtet Madlen über ihre aufregendsten Momente als Reisende und Bloggerin:

Puriy 1

1. Seit wann bloggst du schon?

Ich blogge seit 2009 – seit einer mehrmonatigen Reise allein durch Südamerika.

2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Anders herum gefragt, weshalb habe ich eigentlich zuvor noch nicht gebloggt, denn ich schreibe ohnehin seit meiner ersten Reise meine Erlebnisse in ein Notizbuch? Das hilft mir immer am Ende des Tages, das Erlebte noch einmal zu verarbeiten. Doch was das Bloggen verhinderte, waren zwei Gründe – ich war zuvor immer sehr „basic“ unterwegs, auch bezüglich meiner Ausrüstung. Ich möchte auf meinen Reisen nicht immer ein Auge auf mein Gepäck werfen müssen und mit Technik im Rucksack dachte ich, nicht entspannt genug reisen zu können. Zweitens lebt ein Blog nun mal von der Person, die dahinter steht und ich stehe nun einmal nicht ganz so gern im Mittelpunkt. Auf meiner Reise 2009 war ich jedoch allein unterwegs. Ich dachte wahrscheinlich, ich würde mich manchmal langweilen. Ich kaufte ein kleines Netbook und richtete einen Blog ein. Ich glaube, ich hatte eine Handvoll Leser – Familie, Freund und Freunde – das Übliche eben. Als Lars und ich im Sommer 2012 die Idee zu einem Buch übers Reisen hatten, folgte automatisch der Gedanke einer Reiseplattform. Damit war puriy geboren. Ursprünglich sollten hier Freunde und Bekannte mitbloggen. Das Konzept ging nicht auf und am Ende waren es wieder mehr ich und ein wenig Lars – und aus maddyswelt wurde puriy.

 Puriy 2

3. Wo/wie lässt du dich inspirieren?

Geschichten liegen auf der Straße und wollen aufgehoben werden – in Afrika, Südamerika genauso wie in Mecklenburg. Ich steige aus dem Flieger und da ist etwas – irgendein Gedanke, der als Anfang dient. Und wenn nichts passiert, sondern nur ein bellender Hund oder ein krakelender Kranich in Meck-Pom, dann schreibe ich über den bellenden Hund oder über den Kranich – der irgendetwas in mir auslöst. Meine Blogbeiträge sind weniger sachliche Informationen über Sehenswürdigkeiten, die man ohnehin in Reiseführern nachlesen kann, sondern immer eine Portion Gedanken und Emotionen. Genau gesagt inspiriere ich mich eigentlich aus mir selbst heraus bzw. ist das Leben selbst die Inspirationsquelle.

4. Was bedeutet das Bloggen für dich?

Zwei Leidenschaften miteinander zu verbinden. Ich reise gern und schreibe gern. Darüber hinaus lerne ich immer mehr eine dritte Leidenschaft kennen, die ich gern weiter ausbauen möchte – das Fotografieren. Zudem treibt ein Blog an, sich mit Themen auseinanderzusetzen, die mich bisher nur marginal interessierten – vor allem Technische. Wo ich sonst längst das Interesse verloren hätte, bleibe ich nun dran. Und das Schöne ist, dass man sich eine Sphäre geschaffen hat, in der man unter Gleichgesinnten ist, mit denen man die schönste Sache der Welt – das Interesse an anderen Kulturen, das Reisen – teilt.

5. Dein aufregendster Blogger-Moment?

Ich könnte jetzt sagen – auf dem Amazonas zu schippern, mit der Bahn durch Sibirien zu tuckern, mit dem eigenen Jeep die Nationalparks in Uganda zu erkunden oder die mächtigen Dünen der Wüste Gobi zu besteigen. Aber das waren vielmehr meine aufregenden Momente als Reisende. Als Bloggerin muss ich sagen – als der Blog geboren wurde. Damals wusste ich noch nicht, wie das Baby zwei Jahre später aussehen würde und jetzt sieht man es wachsen und gedeihen. Man fühlt sich plötzlich so verantwortlich – fast wie eine Mama.

Auch im Social Media ist Madlen von Puriy aktiv – folgst du ihr schon? Facebook, Twitter, Google+, Instagram

Wenn du auch gerne mal vorgestellt werden möchtest, schreib uns eine Email an blogstars@boomads.com und bewirb dich für ein Interview auf unserem TRAVELBOOK BlogStars Blog – wir freuen uns schon drauf!